Pseudo Erotik

Eine wichtige Person trat vor einiger Zeit in mein Leben. Erst kaum wahrgenommen, doch nach dem ersten Gespräch umso mehr....
Sie ist umwerfend....
Witzig und selbstbewusst, so natürlich und frech....
Wenn ich mit ihr zusammen bin, vergesse ich alles um mich herum. Ich könnte mich stundenlang an ihrer Erscheinung erfreuen....
Und wir waren seit ein paar Wochen unzertrennlich. Doch hielt ich es immer nur für eine innige Freundschaft, die sich hier herausgebildet hatte....

Mein Herz raste und mein Mund war staubtrocken, als sich unsere Gesichter plötzlich so nah waren, dass ich jede einzelne Sommersprosse auf ihrem zarten Gesicht sehen konnte. Minuten vorher hatten wir noch über einen Witz gelacht, doch jetzt herrschte eine gespannte Stille....
Ich wartete darauf, dass etwas passierte... und viele Möglichekeiten gab es nicht. Doch ich hatte Angst den ersten Schritt zu tun, wusste ich doch nicht, wie es sich auf unsere grade erst entstandene und so prächtig funktionierende Freundschaft auswirken würde.
Die Spannung wurde mir unerträglich, ich versank gradezu in ihren tiefgrünen Augen....
Da wurde mir auch schon meine Last der Unschlüssigkeit von meinem Gegenüber abgenommen, indem sie eine langsame Vorwärtsbewegung machte und sich unsere Lippen zu einem zögerlichen sanften Kuss vereinten. Vorsichtig streifte sie mit ihrer Zunge meine Lippen, sodass ich sie ein wenig öffnete und die meine nun willig aus ihrem Versteck kam. Nach und nach verlor ich meine schüchterne Zurückhaltung und küsste diese faszinierende Person leidenschaftlicher, fast stürmisch; meine Nervosität wich einer Erregung, die so plötzlich und stark von mir Besitz ergriff wie ein frischer Windzug an einem warmen Frühlingsmorgen...
Grade als ich meine Hand unter ihre Bluse schob, hielt sie inne und ließ von mir ab. Es machte mich schier verrückt, sie da so mit ihrem anzüglichen Lächeln liegen zu sehen... Irgendwie kam mir alles unwirklich vor. Ich blickte sie fragend an, sagte aber nichts- was wohl an meiner Sprachlosigkeit lag^^
Ich begann zu zittern, als ich von der Erkenntnis überwältigt, dass diese atemberaubende Schönheit hier in meinen Armen lag (wir waren auf den Boden gesunken; na ja, zugegebenermaßen haben meine Knie nachgegeben-) und andererseits, weil ich verdammt geil war. xD
Sie ließ ein strahlendes Lächeln aufblitzen und nahm mir wieder die Zügel aus der Hand, indem sie fragte: "Bist du dir sicher, dass du das überhaupt willst?"
Alles in mir wollte jetzt über sie herfallen, so groß mein Verlangen nach ihr- Doch zwang ich mich dazu, mich zu beherrschen. (In diesem Moment wünschte ich mir sehnlichst Beruhigungstabletten) Stattdessen beugte ich mich zu ihr hinunter und flüsterte ihr leise ins Ohr: "Nichts habe ich je mehr gewollt..." Sie wandte mir ihr Gesicht zu und nun brach mein Wille, standhaft zu bleiben. Unbändig fiel ich über sie her, knöpfte hektisch ihre Bluse auf und konnte immer noch nicht so richtig glauben, was da grade passierte...
Sie glitt mit ihren Händen unter mein Shirt und streife es mir über den Kopf. Danach tastete sie sich nach unten und wurde ohne Schwierigkeiten fündig- war ja auch nicht zu übersehn^^-
und öffnete geschickt meine Jeans. Währenddessen machte ich mich an ihrem BH zu schaffen, was sich ob meiner schwitzigen Hände etwas schwierig gestaltete. Dennoch schaffte ich es unter einiger Anstrengung und wurde beim Anblick dieser wohlgeformten Knospenblüten-ähnlichen Brüste in meiner Lust noch gesteigert (was ich nicht für möglich gehalten hätte, denn
ich bekam schon bei unserem Kuss fast einen Orgasmus^^)
Irgendwann - viel zu lange für meinen Geschmack - hatten wir uns dann all unserer Kleidung entledigt.
Und ich versichere euch, der Anblick war unglaublich. Ich hielt einen kurzen Augenblick inne, bevor ich mich wieder über sie hermachte wie über eine seltene kulinarische Spezialität, um mich an ihrer Schönheit zu weiden. Ihre samtweiche Haut schimmerte blass im Mondlicht, die Wangen gerötet....
Eine Stimme in mir schrie: Nun mach endlich!!!! und das ließ ich mir nicht zwei Mal sagen.
So sanft wie möglich drang ich in sie ein und sofort durchströmte mich ein unbeschreibliches Gefühl... Begleitet wurde dieses wahre Fest an unterschiedlichen Empfindungen von ihrem stimulierenden Stöhnen...... Doch verwandelte sich dieses Stöhnen auf einmal in ein lautes Klingeln- und ich wachte auf. „Verdammter Idiot!“ schrie ich den Wecker an und warf ihn aus dem Fenster. Dumm nur, dass es nicht offen war und die Scheibe zu Bruch ging -.-
Verzweifelt bemühte ich mich, mir alle Einzelheiten dieses phantastischen Traums zu merken und festzuhalten. Ich sank zurück in meine Kissen und starrte nach oben und unwillkürlich wanderte meine Hand unter die Decke. „Tja, wenn Sie es schon nicht macht, musst du wohl ran Chantale….“

7 Kommentare 29.4.06 13:29, kommentieren

Werbung


Bonbons im Schritt

"Au! Guck mal da ist noch einer, erweitern wir mal die Sammlung."

Das war der Start für folgendes Gedicht:

Ich blickte ihr in die Augen und sah
Aus ihnen lief die Soße, wie wunderbar!
Mit meinen Händen fuhr ich ihren Körper entlang
Während ich die Soße hinunterschlang.

Erregt.

Ein lustvoller Schrei entstieg meiner Kehle.
Er bearbeitete mich mit einer Trätmühle.
Ein Finger nach dem anderen drang in mich hinein.
Ach wie schön kann Fisting sein! : D

Nonne...

Ihre Lippen schlossen sich sanft um meinen Penis
voll in Ekstase verlor ich ihr Gedächtnis.
Ich verspürte den Drang tief zu penetrieren.
(Einwurf von der Frau-)
"Hey Darling, ich sollte sich kastrieren" *axthol*

"Schlusssatz"
Soar, wiar hom jötz keyn boach mär, hria weitaaaaaaaaaaa zü dischten, nuä?
ficken, bumsen, blasen, poppen, vögeln, pimpern, begatten, nageln, borsten, schreddern, knattern, "Liebe machen -.-", Cunnilingus, Fellatio, Petting
usw......

Nun gehet hin und vermehret euch =D

2 Kommentare 23.4.06 17:57, kommentieren

*Michselbstauslach*

Nun bekommt ihr mal einen Eindruck von meinen schrecklichen Englischkenntnissen, die nur durch die Sinnlosigkeit und das Nicht-vorhanden sein von Reimen überboten werden, aber ein bissl ärgern is doch erlaubt^^
Nun denn, tauchet ein in ein Gewirr aus Worten, die wohl niemand versteht, ich am wenigsten =) ---->

I wish I couldn't hear the things you said.
They're full of reproaches and cruelties.
I wish I couldn't see the picture you create in my mind
It's a picture of destruction and fear.
And I wish I couldn't feel this pain.

You suck my blood slowly and appreciative.
My yellin' sounds like the sweetest song to you.
My frightened eyes make you want to hurt me- again.

But the most horrible sorrow
That shreads my heart
Is this penetrating glance
Which looks down at me with despite.

Whatever I'm addicted to you
And I'm dying if you let me struggle
In Darkness,
In Lonelyness.

So I try so hard to please you
But you like to see me suffering.
You're unapproachable for me-
For ever.


Jetzt ist die Stelle, wo ihr euch ein Taschentuch holen solltet, um die Lachtränen von euren Gesichtern zu tupfen ; )

2 Kommentare 21.4.06 18:23, kommentieren

Die kränkeste Holzvase der Welt....

by Melanie Poser (harr harr)

Eines schönen Tages saßen die Sushi und Mela an einem Bahnhof, da sie grade ihren Zug verpasst hatten und 3 Stunden auf den nächsten warten durften *__*
Mela war schon so ausgelaugt,. dass sie halluzinierte, dass sich einer der 20 Atomfrieds bewegte und sie Sex mit einem Schlauch mit 30 Zentimeter Durchmesser machen wollte.
Währenddessen schloss ich zwischenmenschliche Kontakte mit dem Gitter. Ich wurde schwanger und bekam ein Kind namens Klaus Minna, doch ich erzählte Mela es sei von ihr. Ich tötete es dann, indem ich es auf die Gleise warf, und es kein Zug überfuhr. Da hörte Mela, wie die Backsteine mit ihr redeten und ihr Folgendes erzählten:

Sie flüsterten ihr, dass sie früher in einem Fluss mit Exkrementen umherschwammen, dann jedoch in ein altes Haus kamen, dessen Toilette defekt war und woraus seltsame Gerüche aufstiegen. Diese Gerüche machten die Backsteine sowas von euphorisch (dat könnt ihr euch gar nich vorstellen!), dass sie dachten sie wären Eisbären und nach Irland gingen. Dort trafen sie eine Fee, die sie in den heiligen Busch brachte und ihnen sagte, sie seien in Indien. Das verwirrte die Backsteine, und die Wirkung der Toilettendämpfe ließ auch schon nach. Da sahen sie den Farin am Strand liegen und sich sonnen. Farin hatte einen Ranzen bei (Ranzen XDDDD)bzw. Koffer, worin er Adern aufbewahrte. Da die Backsteine schon seit geraumer Zeit unterwegs waren, klauten sie Farin die Adern und putzten sich damit die Zähne. Das machte den Farin seeeeehr sauer und er zertrat die Ziegelsteine. Dann wurde er von STASI-Mitgliedern zum Gericht geschleppt, wo ihn ein Pink-haariger Richter zu 4 Jahren Graspflanzen in Island verurteilte.

1 Kommentar 21.4.06 14:49, kommentieren

Fucking Life Shit...

... waren meine Worte, als ich vom angehenden Bassisten Marzel G. der angehenden grausamsten Band der Welt in Erfahrung gebracht habe, er habe vor seinen tollen fast ungebrauchten Bass zu verkaufen. x____________________X'
Ich meine, wäääh? Dass ich vorhabe, meine Krücke von Gitarre auch loszuwerden, tut nichts zur Sache, denn ich will mir ein funktionstüchtiges Prachtstück kaufen, wenn ich dann so circa 5 Jahre auf jegliche andere Geschenke, Essen und einfach unwichtige Dinge verzichtet habe....
Es stimmt mich auch nicht besonders glücklich, dass unser Schlagzeuger keine Anzeichen macht, sich eins zuzulegen.... (*bissigenKommentarverkneif*)
Muss ich wohl doch eine Ein-Mann-Band gründen.....*seufz*

1 Kommentar 21.4.06 14:34, kommentieren