Sushi goes to Hollywood

(Naguuut, stimmt nicht ganz- aber die Stadt wo ich war ist mindestens genauso gro? und bekannt- STENDAL)

Welch herrliche Fahrt- nat?rlich ganz im Sinne der Bildung, harr harr.
Urspr?nglicher Grund der Reise war tats?chlich eine Informationsveranstaltung mit dem vielversprechenden Namen "Wege nach dem Abitur". Darum -> Ab in den Bus und los gehts!
Denkste-.-'^^ W?r ja langweilig, wenn man aktuelle Busfahrzeiten hat, dachte sich die Sushi so. Drum erfand sie eine Zeit 4 Stunden zu fr?h, sodass ihre Begleiter und sie selbst genug Zeit hatten, drau?en erfrorene Finger, verdammt schlechte Laune und einen Hass auf Busse/B?sse/Bussen (wie auch immer xD) zu bekommen.
Eine Ewigkeit und 7 Vodkaflaschen sp?ter kam er dann -wir waren nah dran, eine Oma mit Brot im Korb zusammenzuschlagen und ihr Toupet zu essen- und erinnerte uns an unser eigentliches Vorhaben. Welch Freude, dass wir einen ausgebrochenen Str?fling als Fahrer hatten, der uns einen tiefen Einblick in den fr?hlichen Knastalltag gab. Nach einer halben Stunde "Fahrt" mit gelegentlichen Rauswurfsdrohungen unseres "Fahrers"war unser anf?ngliches Trio nun zu f?nft. Meine Verlobte Ulla (*knutsch*), meine stellvertretende Verlobte Alex(*wink*), meine zuk?nftige Haus?rztin Sandra (meine kostenlose Drogenquelle^^) und der allseits bekannte W?rfel...
Junge Menschen kommen schon auf seltsame Ideen. Darum beschlossen wir uns mit Strippoker die Langeweile zu vertreiben.
Da wurde lustig hier ein bissl gefummelt und dort ein bissl gef??elt- das ?bliche halt ^^*
Leider fand die "Fahrt" alsbald ein Ende und wir wurden vom "Fahrer" ein wenig unsanft in die Realtit?t zur?ckgerissen, da er uns anschrie wir sollten uns jetzt gef?lligst rausscheren und anfangen Holz zu hacken. *lach*
Doch es blieb spannend. Wo mussten wir hin? Ein ?beraus attraktiver und anziehender 80-j?hriger Junggeselle verriet uns schlie?lich f?r nen Blowjob, was wir zu tun hatten. An besagtem Ort angekommen, nahm Verlobte Ulla das Ruder in die Hand und geleitete uns einen 1-st?ndigen Weg entlang. Denn warum ankommen, wenn man auch ziellos umherirren kann? Frierend und hungrig -.- Hechelnd und dem Tod nahe erreichten wir eine verlassene Ruine, wo uns ein freundlicher Typ nach Anruf eines ebenso freundlichen Typs (?Ey Altaaa, wo ist diese Schei?-Veranstaltung f?r die beschissenen Gymnasiasten maaan??) hinwies, dass wir genau dahin m?ssten, woher wir eben gekommen sind. Ich wollte schon immer mal wissen, wie es sich anf?hlt vor K?lte gel?hmte Beine zu haben =D Wir wollten ein paar kleine Jungen von ihren Fahrr?dern sto?en und diese klauen, doch waren wir zu schwach einen Finger zu bewegen, geschweige denn ein Bein auszustrecken. Nach doppelter Zeit des Hinwegs waren wir wieder am Ausgangspunkt und nun rangen wir uns dazu durch, jemanden zu fragen. Z.B. eine Frau, die M?ll einsammelt. Ya! Sie war ja sooo ?bereifrig, wie sie uns da den Weg ins Schwimmbad beschrieb *tr?um* Nach mehrmaligem Bedanken wollten wir unseres Weges gehen, doch die M?llfrau hatte uns anscheinend so ins Herz geschlossen, dass sie uns folgte, so ungef?hr ne halbe Stunde. (was nicht schwer war, denn wir krochen f?rmlich ?ber den Boden) Irgendwann konnten wir sie abh?ngen, indem wir ihr jeglichen M?ll ins Gesicht warfen, den wir bei uns hatten. Nach 6 weiteren Umwegen und Sackgassen, unter anderem ein Fitnessstudio und eine M?llhalde, kamen wir schwitzend und st?hnen unter Gel?chter dreier Klassenkameraden, die wir tollerweise trafen, an, und lie?en uns dankbar in eine Vorlesung ?ber Auslandsstudiums- und semester nieder. Unvorteilhafterweise war die gebrechliche Rednerin weder zu sehen noch zu h?ren, welches beste Voraussetzungen f?r einen Erholungsschlaf waren. Danach gings in eine gro?e Halle mit St?nden vielerlei Berufe und Universit?ten. Sogar ein Schnellkurs zum Herausschneiden jeglicher Gegenst?nde aus einem Fu? wurde angeboten. Alles in allem verbrachten wir Eineinhalb Stunden dort. Jetzt war es Zeit f?r ein ausgewogenes, gesundes Mittagessen ? D?ner? XD
Kaum, dass wir eine passabel aussehende D?ner-Barracke gefunden hatten, schrie Ulla mir zu : ?Sushiiii, Raus!? Panisch starrte ich sie an- will sie mich etwa versto?en? Hatte sie sich in die Kleidergr??e-45-Frau verliebt?(an dieser Stelle eine Lobeshymne auf die MEEEELANIE^^) Zu Tode ge?ngstigt fragte ich zitternd: ?Wieso nur Ulla, wieso?? ? ?Hier stinkts!? Unter Lachkr?mpfen stolperte unsere Truppe aus dem Stand und wir rollten stetig lachend auf dem Boden hin zu NETTO. ?Oh toll? dachten wir uns so, und da unser Hunger noch nicht gestillt war, betraten wir diesen fr?hlichen Laden voller fr?hlicher netter Menschen. Wir g?nnten uns 2 Packungen feinstem Kinder Pingui und eine Flasche edlem Sangria. (Das Zu-Bruchgehen einiger Eier und Flaschen ist nicht weiter erw?hnenswert)
So standen wir dort, und wir wussten nun was es bedeutet, ein obdachloser Penner zu sein ?Betrunken, Schmutzige-Lieder-singend und mit Infob?gen der Uni Halle in der Hand.
Dann war es auch irgendwann Zeit, uns auf den Weg zu machen, vorbei an wilden wilden Enten und mit gef?hrlichen Kletteraktionen ?ber eingest?rzte Br?cken. Irgendwann sa?en wir dann wieder im Zug ? nat?rlich nicht ohne vorher noch etwas gegessen zu haben ^^ Und wir hatten eine herrliche Idee- warum nicht eine Fotosession mit Daddypimp M.G. und seinen Bitches machen? Und nat?rlich meiner Wenigkeit, dem Bitcher. ?What the hell?? ja, das hab ich auch gedacht. Doch war es ein recht gelungener Abschluss einer gelungenen Studienfahrt =D

Jederzeit wieder, meine Fr0inde, jederzeit wieder?.


9.2.06 14:01

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Was Eckiges / Website (11.2.06 14:53)
Die Sache mit dem Döner war irgentwie nich detailreich genug find ich aber ansonsten ist hier mal wieder 1:1 exakt dokumentiert worden. In Zukunft trampen wir dann nach Stendal um die Spannung noch ein wenig zu steigern..."wer wird wohl als erster ankommen?" usw...


geschändete / Website (11.2.06 18:56)
fu.

du hast das recht verbesserungsvorschläge anzustellen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen